Archiv der Kategorie 'Partys, Barabende und Café 1312'

BASH Solibarabend mit Vortrag und Film

Am Freitag, den 4.07., findet im Klapperfeld ein Barabend statt, dessen Gewinn dem Bündnis antifaschistischer Strukturen Hessen zu Gute kommt.

Um 19 Uhr beginnen wir mit einem kurzen Votrag zur Demonstration “Allez les enfants! Gegen Nation und Mythos!” am Samstag um 14Uhr am Campus Bockenheim, die im Rahmen der Kampagne ,,Attends de voir!” stattfindet.

Anschließend wird es einen Film zu sozialen Protesten in Brasilien geben. Kommt vorbei und trinkt was fürs BASH.

Veranstaltende Gruppen:

turn*left (turnleft.noblogs.org)

Jugendantifa (jugendantifafrankfurt.blogsport.de)

Bündnis antifaschistischer Strukturen Hessen (antifabash.noblogs.org)

Attends de voir! Über Nation und Mythos! (attends.noblogs.org)

01.08.12 – Café 1312 Sommerlounge!

Jugendantifa proudly presents:

Café 1312 Sommerlounge
Mittwoch – 01.8.12 – 15Uhr

Kalte Bowle und gute Musik von ‚derausmvierten‘ und ‚TiU‘

Als Specials gibt es diesmal den Film ‚Für eine andere Welt!‘ und einen Stencilworkshop!

Ausserdem an diesem Tag auch wichtig – vorher nach Giessen zu fahren!

Am 16.07. findet im Gießener Amtsgericht um 12:00 Uhr ein Prozess gegen einen Frankfurter Antifaschisten statt.

Hintergrund ist der Naziaufmarsch von NPD, JN und sog. „Freien Kräften“ der genau vor einem Jahr – am 16.07.2011 – in Gießen stattgefunden hat und dort von einem massiven Polizeiaufgebot brutal durchgesetzt wurde. Die überregionale Gegenmobilisierung konnte trotz der zahlreich angereisten Antifaschistinnen und
Antifaschisten, die mit kraftvollen Aktionen ihren Widerstand und Protest zum Ausdruck gebracht haben, den Aufmarsch letztlich nicht verhindern.

(mehr…)

Jugend.Antifa.Party am 12.Juni

„Deutschland wegballern“
Unter diesem Motto findet 12.Juni ab 22:30Uhr eine Party in Café Exzess statt.

Im Sommer diesen Jahres findet wieder einmal die Fußballweltmeisterschaft der Männer statt, bei der alle Menschen die Möglichkeit haben, den Stolz auf ihre Nation unverkrampft auszuleben.
Bei diesem „Fest“ steht wie immer die eigene Nation im Vordergrund. Das bedeutet aber eine Abgrenzung von Anderen und festigt oder beschwört Feindseligkeit.
Gleichzeitig ist die Männer-WM der Nährboden für Anfeindungen gegenüber Menschen , die den klassisch-gesellschaftlichen Geschlechterrollen nicht entsprechen und für sexuelle Übergriffen.
Weil wir keine Lust auf „Nationen abfeiern“ haben wollen wir eine Party, die ganz ohne den WM-Kult, dafür aber mit viel Spaß, netten Menschen und einer hilfsbereiten Partymenge stattfindet.

Kein Bock auf Sexismus, Homophobie, Nationalismus, Rassismus, Antisemitismus, Antiziganismus, autoritäre Strukturen und andere Diskriminierungsformen.
Aber Bock auf viele interessierte Leute, eine befreite Welt und eine schöne, durchtanzte Nacht.

Die Party wird gemeinsam von den Jugendantifa Gruppen aus Frankfurt und > Wiesbaden < veranstaltet.

Partyflyer