Bus der Jugendantifa Frankfurt nach Magdeburg

Am 18. Januar 2014 wollen Neonazis aus ganz Deutschland in Magdeburg einen ihrer „Trauermärsche“ abhalten. Grund dafür ist der Jahrestag zur Bombardierung der Stadt am 16. Januar 1944. Sie wollen der deutschen „Opfer“ gedenken, welche bei den Bombardements durch die Alliierten getötet worden.
In den letzten Jahren hat sich, der alljährliche Aufmarsch des braunen Mobs zu einem der größten Naziaufmärsche Deutschlands entwickelt. Nahmen 2013 noch ca. 900 Nazis teil, werden es dieses Mal höchstwahrscheinlich 1000 oder mehr sein, die ihre faschistische und geschichtsrevisionistische Propaganda auf die Straße zu bringen.
Nachdem es bereits in Dresden gelungen ist, durch antifaschistischen Widerstand den alljährlichen Naziaufmarsch mehrere Jahre in Folge zu verhindern, sollte dies auch das langfristige Ziel für Magdeburg sein.

Wir haben einen Bus organisiert um den Nazis den Tag, so gründlich wie möglich, zu vermiesen

Tickets gibt es an folgenden Orten für je 20 € zu kaufen:

Karl-Marx-Buchhandlung, Jordanstraße am Campus Bockenheim
Montags ab 20 Uhr im Cafe Exzess beim Barabend